Allgemein, Lifestyle

01/12 Jänner 2018

Ihr Lieben!

Leider habt ihr aus persönlichen Gründen länger nichts von mir gehört. Dafür möchte ich mich bei euch entschuldigen. Aber jetzt gibt es für euch eine Zusammenfassung von meinem ersten Monat im neuen Jahr. Jänner 2018:

Burgerista – Graz

Zwischen den Vorlesungen gehe ich am Liebsten zu Burgerista essen. Ein super Lokal für alle die gute Burger lieben! Es befindet sich direkt am Jakominiplatz in Graz und ist somit gut von allen Richtungen erreichbar. Ich liebe den Cheeseburger mit Pommes! Perfekte Größe – total ausgiebig und auch der Preis ist in Ordnung.

bty

Fruchtsaft am Hauptplatz – Graz

Da ich dieses Semester relativ oft zur Pädagogischen Hochschule musste, hab ich mir fast immer einen frisch gepressten Saft am Hauptplatz geholt. Mein Favorit: Apfel, Karotte und Orange. Vor allem in der kalten Jahreszeit ein super Vitaminspender!

bty

Sonnenstrahlen oder Schnee?

Das Wetter in Graz war wirklich abwechslungsreich. Mal brachten die ersten Sonnenstrahlen den Frühling in die Stadt und ein paar Tage später hatten wir wieder Unmengen an Schnee. Ratet was mir lieber war 😉

Prüfungsphase

Ihr Lieben, die letzten zwei Wochen im Jänner hatten es in sich! Insgesamt hatte ich 6 Prüfungen. Der Großteil ist gut verlaufen und vom Rest hab ich leider noch kein Ergebnis. Diese Zeit war so anstrengend, dass ich meinen ersten freien Tag im Bett und mit Netflix verbracht habe.

bty

Dieses  bescheuerte Herz

Im Jänner hatte ich nicht viel Zeit um ins Kino zu gehen. Aber diesen Film durfte ich nicht verpassen. „Dieses bescheuerte Herz“ mit Elyas M’Barek hab ich im Cineplexx Leoben gesehen. Der Film ist wirklich sehenswert! Die perfekte Mischung aus lustig und traurig. Einfach top!

kino

Berühre mich. Nicht.

Trotz dem ganzen Stress an der Uni habe ich es geschafft meinen Roman fertig zu lesen. Das Buch „Berühre mich. Nicht“ von Laura Kneidl erzählt die Geschichte von Sage und Luca. Aufgrund ihrer schweren Vergangenheit fällt es Sage unglaublich schwer sich in der Nähe anderer, vor allem männlicher, Menschen aufzuhalten. Sie trifft auf Luca, der genau das Bild eines Mannes verkörpert, vor dem sie sich fürchtet. Doch die beiden kommen sich näher und verlieben sich ineinander. Es fiel mir sehr schwer diesen fesselnden Roman wegzulegen. Und da ich gespannt war wie es mit Sage und Luca weitergeht, hab ich dieses Wochenende mit dem 2. Teil begonnen.

buch

Alles Liebe,

Eure Julia!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s